Herzlich willkommen ...


... auf der Homepage des größten Anzeigenblatt-Verlag in Sachsen-Anhalt.

Lernen Sie unseren Verlag, dessen Geschichte und die Personen, die dahinter stehen, kennen.

Überzeugen Sie sich von unseren Leistungen und Angeboten!

Verlagsnews

01.08.2017

Heimische Produkte besonders bei Anzeigenblattlesern beliebt

Aktuelle Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA) erschienen

Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter veröffentlicht "Anzeigenblätter in der AWA".
(BVDA/Red.). Regionale Produkte aus heimischen Betrieben stehen bei Anzeigenblattlesern besonders hoch im Kurs. Die Vorliebe für Produkte aus der Region ist mit 57,7 Prozent (Leser pro Ausgabe) weiter gestiegen und spiegelt die steigende Präferenz der Gesamtbevölkerung wider.
Auch 35,6 Millionen Deutsche greifen beim Einkauf bevorzugt zu einem heimischen Produkt. Dies geht aus der aktuellen Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA) des Instituts für Demoskopie Allensbach hervor, die am 18. Juli 2017 in Hamburg vorgestellt wurde.

Produkte aus dem direkten Umfeld
Passend zur Vorliebe für regionale Produkte kaufen überdurchschnittlich viele Anzeigenblattleser direkt beim Er­­zeuger und in Hofläden ein. 45,6 Prozent der Anzeigenblattleser (LpA) erstehen ihre Lebensmittel zudem auf Wo­­chen- und Bauernmärkten – auch hier ist ihr Anteil höher als bei der Gesamtbevölkerung (41,3 Prozent). Gleichzeitig berücksichtigen Anzeigenblattleser in besonderem Maße Produktangebote in ihrem Umfeld. Von den 44 Millionen Menschen, die beim Einkaufen auf Sonderangebote achten, sind knapp 60 Prozent Anzeigenblattleser (LpA). Über 88 Prozent kaufen Lebensmittel auch beim Discounter ein.

Total lokale Berichterstattung
Die Erhebung zeigt darüber hinaus, dass das lokale Geschehen das wichtigste Interessensgebiet für die Men­­schen in Deutschland ist. Für Anzeigenblattleser haben die Informationen aus dem Nahbereich mit 90,3 Prozent einen noch höheren Stellenwert als für den Bevölkerungsdurchschnitt. So ist jeder zweite Leser sogar besonders an lokalen Ge­­scheh­­nissen interessiert. Knapp jeder dritte Wochenblattleser hat sogar ein solch gesteigertes Interesse am Geschehen vor Ort, dass er als Experte gilt und häufiger Ratschläge und Tipps gibt.

"Die Anzeigenblattleser sind Vorreiter eines gesamtgesellschaftlichen Trends, der aktuell in aller Munde ist", sagt der stellvertretende BVDA-Ge­schäftsführer Se­­bastian Schaeffer. Regionale Produkte seien mittlerweile für viele und auch gerade junge Deutsche ein wich­­tiges Verkaufsargument. Dies reiche von der Neuentwicklung re­­gionaler Biersorten bis hin zu lokalen Modelabels. "Heimat ist wieder in – diesen Trend können insbesondere die Anzeigenblattverlage für sich nutzen", betont Schaeffer.

Heimatmagazin "Unser Land"
Auf den Trend der "Regionalität" hat der Wochenspiegel bereits im letzten Jahr reagiert und für alle Leserinnen und Leser im südlichen Sachsen-Anhalt erstmals das neue Magazin "Unser Land" herausgebracht. Das Heimatmagazin positioniert die neue deutsche Leidenschaft um den Megatrend "Regionalität" in einzigartiger Kombination aus lokaler Redaktion und lokalen Angeboten (Anzeigen) in Sachsen-Anhalt.

Herbst-Winter-Ausgabe in Arbeit
Die Herbst-/Winterausgabe ist ge­­rade in Bearbeitung und ist ab 20. September 2017 wieder im Zeit­­schrif­­tenhandel und den Wochenspiegel-Servicepunkten erhältlich.  

Interessierte lokale Händler und Un­­ternehmen kön­­nen sich unter Verlagsleitung@Wochenspiegel-Halle.de melden.
An­­zeigen- und Re­­dak­­tions­­schluss ist der 23. August 2017.

Die Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse, kurz AWA, zählt seit 1959 zu den bedeutendsten deutschen Markt-Media-Studien. Laut AWA 2017 lesen durchschnittlich 77 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung Anzeigenblätter (Weitester Leserkreis). Das sind 54,5 Millionen Menschen. 52,4 Prozent der Bevölkerung gehören zu den Lesern pro Ausgabe (LpA) – damit erreichen Anzeigenblätter mit einer Ausgabe 36,7 Millionen Menschen.
28.07.2017

Werbung im Briefkasten

Erfahren Sie alles über den Nutzen von Briefkastenwerbung, wichtige Umweltaspekte und die Vermeidung unerwünschter Werbung.

Werbung im Briefkasten - seien es Prospekte, persönlich adressierte Werbebriefe oder Werbung, die über kostenlos verteilte Anzeigenblätter zugestellt wird - hat zahlreiche positive Auswirkungen auf die lokale Gesellschaft, den stationären Einzelhandel, das Bruttoinlandsprodukt (BIP) und den Arbeitsmarkt. Andererseits hat die Nutzung von Papier, wie auch andere Medien, Auswirkungen auf die Umwelt.

Das Informationsportal über Werbung im Briefkasten widmet sich sämtlichen Themen rund um Briefkastenwerbung. Welchen Wert hat Werbung im Briefkasten für die Gesamtwirtschaft? Was genau hat es mit Anzeigenblättern auf sich? Wie sind die Umweltaspekte von Anzeigenblättern zu bewerten? Und was können Sie tun, wenn Sie keine Werbung bzw. keine Anzeigenblätter mehr erhalten möchten?

Funktion von Werbung und die Vorzüge von Briefkastenwerbung

Ob Werbung im Briefkasten, im Internet, im TV oder im Radio - kommerzielle Kommunikation ist für unsere Wirtschaft, aber auch für den Arbeitsmarkt und viele Verbraucher unverzichtbar. Doch warum ist Werbung wichtig? Mehreren Studien zufolge wirkt sich Werbung ausgesprochen positiv auf das BIP aus. Darüber hinaus beflügelt die Werbeindustrie den Arbeitsmarkt und ermöglicht Verbrauchern durch die Bereitstellung von Produktinformationen mündige Konsumentscheidungen.

Weitere Infos: www.werbung-im-briefkasten.de
06.07.2017

Ausbildungsmagazin erscheint mit Azubi Spezial "Gesundheitsberufe"

"Azubi gesucht!" informiert über freie Ausbildungsplätze für 2018.

Im August startet das neue Schuljahr. Für die Schulabsolventen der zehnten und zwölften Klassen heißt es spätestens jetzt, sich zu entscheiden, was sie nach ihrem erfolgreichen Schulabschluss im Sommer 2018 machen möchten. Eine Ausbildung? Ein (duales) Studium?

Die Firmen im südlichen Sachsen-Anhalt können für den Ausbildungsbeginn 2018 wieder viele Stellen in der Region anbieten.

Um diese Unternehmen und die Schulabsolventen zusammenzubringen, wird am 30. August das aktuelle Magazin "Azubi gesucht!" gratis an den Schulen verteilt.

Die Wochenspiegel-Verlags-GmbH hat wieder gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, der Handwerkskammer Halle (Saale), der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau und dem Landesbauernverband Sachsen-Anhalt e.V. viele wichtige Tipps und Hinweise zum Thema Berufsausbildung zusammengestellt. Auf über 100 Seiten bieten hunderte Firmen aus der Region ihre freien Ausbildungsplätze in Sachsen-Anhalt für das Ausbildungsjahr 2018 an.

SPEZIAL Gesundheitsberufe

Ab sofort wird es in jeder "Azubi gesucht!"-Ausgabe ein "Spezial-Heft" geben, welches dem Magazin beiliegt und am oberen Rand ein kleines Stück herausragt. Thematisch geht es im "Azubi Spezial" jeweils um eine prosperierende Ausbildungsrichtung in Sachsen-Anhalt.

In der aktuellen Ausgabe dreht sich alles um die Zukunftschancen in den Gesundheitsberufen in Sachsen-Anhalt. Das Spezial-Heft beleuchtet die Perspektiven in der Gesundheitsbranche in unserer Region. Alle Unternehmen, die Gesundheitsberufe ausbilden, können dieses Spezialheft nutzen, um mit einer Anzeige auf Ihre Ausbildungsplätze für 2018 aufmerksam zu machen.

Sie suchen einen Azubi?

Dann ist ein Inserat im Magazin eine gute Investition. Wir beraten Sie gern. Schreiben Sie uns unter verlagsleitung@wochenspiegel-halle.de. Oder rufen Sie uns unter 0345/130 10 23 an. Anzeigen- und Redaktionsschluss ist der 2.8.2017.
15.06.2017

Sonderprodukt "10 Jahre Stadtgeschichten" erschienen

In kurzen Stadtgeschichten lassen wir die vergangenen 10 Jahre der Saalestadt Halle Revue passieren. Wir haben für unsere Leser recherchiert, wie sich Stadtteile, Wirtschaft, Sport und Kultur in Halle entwickelt haben. Kommen Sie mit uns auf Entdeckungstour. Hier geht es zum E-Paper. Das pdf können Sie hier anschauen. Viel Spaß beim Lesen.
22.05.2017

Sonderausgabe "Sachsen-Anhalt-Tag"

"Die Welt zu Gast in Luthers Heimatstadt": Im Jahr der 500-jährigen Reformationsfeierlichkeiten findet der Sachsen-Anhalt-Tag 2017 in Luthers Geburts- und Sterbestadt Eisleben statt.

"21. Sachsen-Anhalt-Tag" lautet der Titel unserer Sonderausgabe, die am 14. Juni 2017 als Beilage im Wochenspiegel erscheinen wird. Mit dieser Ausgabe beabsichtigen wir, auf einen Besuch beim Landesfest "Lust" zu machen. Wir stellen detailliert das Programm vor, berichten über Höhepunkte wie den Festumzug und beantworten viele organisatorische Fragen, zur Anreise, Parken, etc., die für die Besucher wichtig sind.

Anzeigen- und Redaktionsschluss ist der 6. Juni 2017. Für ein persönliches Gespräch bzw. weitere Anregungen stehen wir Ihnen unter Tel. 03475 633721 gern zur Verfügung.
19.05.2017

Kulturspiegel in Wittenberg zum Reformationssommer erschienen!

Die zweite Ausgabe des Kulturspiegels für den Landkreis Wittenberg ist erschienen.

Er hält wieder ein Füllhorn an Veranstaltungen aus der Region bereit.

Diese reichen von Wittenberg über das Jessener Land bis nach Wörlitz und Ferropolis.

Dazu zählen solche Höhepunkte wie Luthers Hochzeit, dem Wittenberger Stadtfest, das 180. Annaburger Schloss- und Heimatfest und die Festivals in Ferropolis.

Und natürlich enthält der Kulturspiegel viele Informationen und ausgewählte Veranstaltungen zum Reformationssommer in der Lutherstadt Wittenberg.

Vom 20. Mai bis zum 10. September erwarten die Besucher wöchentlich mehr als 120 Veranstaltungen.

Ausgewählte Höhepunkte finden Sie im Kulturspiegel mit dem Vermerk r2017.

Hier können Sie online blättern.

Im September dürfen Sie sich auf die dritte Ausgabe des Kulturspiegels freuen.
18.05.2017

Evangelischer Kirchentag in Wittenberg

Liebe Geschäftspartner und -partnerinnen,

am Wochenende des 27. und 28. Mai 2017 findet in der Lutherstadt Wittenberg der evangelische Kirchentag statt, der hunderttausende Besucher in den Landkreis Wittenberg lockt.

Dadurch kommt es am besagten Wochenende zu massiven Verkehrsbeeinträchtigungen und Straßensperrungen. Dies stellt auch unseren Verlag vor große logistische Herausforderungen.

Wir unternehmen alles, damit es uns gelingt, eine pünktliche Zustellung des Super Sonntag sicherzustellen. U.a. haben wir die Produktion vorgezogen (dazu haben wir informiert), u.a. ziehen wir die Zeitungsausfuhr vor.

Wir bitten dennoch bereits vorab um Ihr Verständnis, sollte es bei der Zustellung zu Verspätungen kommen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihr Team des Super Sonntag
20.04.2017

Beliebtes Heimatmagazin erscheint wieder

Das heimatverbundene Magazin richtet sich an alle Verbraucher, die bei ihrem Einkauf darauf achten, dass die Produkte aus ihrem Umland kommen und natürlich an alle, die Sachsen-Anhalt lieben und neugierig sind auf die Köstlichkeiten und Schätze, die es hier immer wieder (neu) zu entdecken gibt.

Ab 26. April gibt es "Unser Land" für 2,90 Euro Schutzgebühr im Zeitschriftenhandel, den MZ-Service-Punkten und Filialen der Getränkequelle Siersleben zu kaufen.

Leseprobe "Unser Land"
Eine Leseprobe gibt es im Internet unter www.wochenspiegel-web.de.
02.03.2017

Produktionszeiten anlässlich der Feiertage der WVG Sachsen-Anhalt

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kunden und Kundinnen des Wochenspiegel und Super Sonntag, liebe betreuenden Agenturen, liebe Partnerverlage,

Hier dürfen wir Sie über unsere geplante Erscheinungsweise und unsere Produktionszeiten anlässlich der Feiertage des zweiten Halbjahres informieren.

Sollten diese Termine / Produktionszeiten Schwierigkeiten bereiten, bitten wir um Rücksprache, so dass wir ggf. Sonderlösungen / Sonderverteiltermine mit Ihnen abstimmen können.
16.02.2017

"Azubi gesucht!"
wieder gratis an Schulen verteilt

"Azubi gesucht!" informiert über freie Ausbildungsplätze für 2017.
Der Endspurt für die Abschlussklassen ist nach den Winterferien gestartet. Für die Schulabsolventen heißt es spätestens jetzt, sich zu entscheiden, was sie nach der Schule machen wollen. Eine Ausbildung? Ein (duales) Studium?

Die Firmen im südlichen Sachsen-Anhalt können für den Ausbildungsbeginn 2017 noch viele unbesetzte Stellen anbieten. Um diese Unternehmen und Schulabsolventen zusammenzubringen, wird in dieser Woche das aktuelle Magazin "Azubi gesucht!" gratis an den Schulen verteilt.

Auf 124 Seiten bieten über 225 Firmen aus der Region mehrere hundert Ausbildungsplätze in Sachsen-Anhalt noch für das Ausbildungsjahr 2017 an.

Der Wochenspiegel hat wieder gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, der Handwerkskammer Halle (Saale), der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau und dem Landesbauernverband Sachsen-Anhalt e.V. viele wichtige Tipps und Hinweise zum Thema Berufsausbildung zusammengestellt.

LOGISTIK SPEZIAL
Ab sofort gibt es in jeder "Azubi gesucht!"-Ausgabe ein "Spezial-Heft", welches dem Magazin beiliegt. Thematisch geht es im "Azubi Spezial" jeweils um eine prosperierende Ausbildungsrichtung in Sachsen-Anhalt. In der aktuellen Ausgabe dreht sich alles um die Zukunftschancen am Logistikstandort Sachsen-Anhalt. Das Spezial-Heft beleuchtet die Perspektiven in der Logistikbranche und stellt Logistikunternehmen mit ihren Ausbildungsangeboten vor.

Das komplette Magazin steht im Internet unter: www.wochenspiegel-web.de.
weitere Verlagsnews laden ...